Donnerstag, April 18, 2024
ThemaPolitik10. jährlicher ET Embassy-Day, ein Meilenstein bei der Vorbereitung auf die Rückkehr der Außerirdischen

10. jährlicher ET Embassy-Day, ein Meilenstein bei der Vorbereitung auf die Rückkehr der Außerirdischen

Der 10. jährliche ET Embassy-Day markiert einen Meilenstein bei der Vorbereitung auf die Rückkehr der Außerirdischen.

New York – Da die Welt vor beispiellosen Herausforderungen steht und die Motive der Institutionen hinterfragt, die Konflikte aus Profitgier vorantreiben, ist die Notwendigkeit eines systemischen Wandels offensichtlicher denn je. Vor diesem Hintergrund richtet sich die Aufmerksamkeit auf die verborgenen Wahrheiten über unser Universum, insbesondere auf die anhaltenden Besuche außerirdischer Zivilisationen und die Existenz von UFOs, Informationen, vor uns verborgen und von Regierungsbehörden nur spärlich preisgegeben.

Die Internationale Rael-Bewegung kündigt unter der Leitung des spirituellen Oberhaupts und Gründers Maitreya Rael den 10. jährlichen ET Embassy-Day an, der am 6. April 2024 stattfinden soll. Dieser weltweit begangene Tag soll das bahnbrechende Projekt der Einrichtung eines Botschaftsgebäudes vorantreiben, um unsere außerirdischen Schöpfer offiziell wieder auf der Erde willkommen zu heißen. Der diesjährige ET Embassy-Day markiert ein Jahrzehnt des Engagements für diese Sache und verspricht bedeutende Fortschritte auf dem Weg zur Verwirklichung dessen, was sich zum folgenreichsten Projekt in der Geschichte der Menschheit entwickeln wird, zu enthüllen.

Daniel Turcotte, der Projektleiter, hebt das gestiegene Interesse am Projekt des Botschaftsgebäudes und dessen Entwicklung hervor. „Dieses Jahr war grundlegend durch unsere Bemühungen, die Gespräche auf Außen- und Tourismusminister, Politiker und einflussreiche Persönlichkeiten in verschiedenen Ländern auszudehnen. Die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Vorteile für das gastgebende Land sind immens und lösen eine beispiellose Begeisterung unter den Nationen aus, die gerne ein Teil dieses historischen Unterfangens sein wollen“, erklärte Turcotte.

Trotz der erzielten Fortschritte befindet sich das Projekt an einem kritischen Punkt – der diplomatischen Phase. „Es wird nach einem Gastland gesucht, das bereit ist, sich für ein Alternativprotokoll zum Wiener Übereinkommen über diplomatische Beziehungen von 1961 einzusetzen und eine internationale Konferenz zu organisieren, um diesen neuen Protokollentwurf zu diskutieren“, betonte Turcotte und wies auf die vielversprechenden Entwicklungen der jüngsten Regierungsdialoge hin.

Die zunehmende öffentliche und wissenschaftliche Anerkennung von UFO-Phänomenen, gepaart mit einem Anstieg der Sichtungen außerirdischer Raumschiffe, signalisiert eine bewusste Anstrengung der Außerirdischen, die Menschheit auf den bevorstehenden offiziellen Kontakt vorzubereiten. Der ET Embassy-Day möchte das Bewusstsein für diese bevorstehende Realität schärfen und weltweite Unterstützung für das Willkommenheißen unserer Schöpfer mobilisieren.

Während die Internationale Rael-Bewegung ihr 50-jähriges Bestehen feiert, liegt der Fokus weiterhin auf ihrem Auftrag, die Menschheit über die Rückkehr der Außerirdischen zu informieren. Die Einrichtung eines Botschaftsgebäudes für Außerirdische stellt einen monumentalen Schritt in Richtung dieses Ziels dar und bietet eine beispiellose Gelegenheit für diplomatische, wissenschaftliche und kulturelle Fortschritte.

Weitere Informationen finden Sie unter www.rael.org/ETembassyDay

Deutsche Rael-Bewegung e.V.
Herr Reiner Krämer
Postfach 0553 79005
Freiburg
Deutschland

Web: https://www.rael.org

Originalinhalt von rael, veröffentlicht unter dem Titel “ 10. jährlicher ET Embassy-Day, ein Meilenstein bei der Vorbereitung auf die Rückkehr der Außerirdischen „, übermittelt durch Prnews24.com

Themen zum Artikel

Sie lesen gerade: 10. jährlicher ET Embassy-Day, ein Meilenstein bei der Vorbereitung auf die Rückkehr der Außerirdischen