StartSchlagworteGastgewerbe

Tag: Gastgewerbe

Weltweit führende Reisemesse zieht erfolgreiche Zwischenbilanz: 65.700 Nutzer auf der ersten digitalen ITB Berlin NOW

Berlin (ots) - Positives Fazit zur digitalen Event-Woche (8. bis 12. März) von Ausstellern, Fachbesuchern, Einkäufern und Medien - Großer Zuspruch beim Networking - Hohe internationale Beteiligung - Wegweisende Vorträge und Diskussionen bei der ITB Berlin NOW Convention - After Event-Ticket für 29 Euro - ITB Berlin 2022 vom 9. bis 13. März in Berlin - ITB Berlin Travel & Tourism Declaration: Branchenvertreter wenden sich an die Öffentlichkeit Die ITB Berlin bleibt die führende Plattform für die globale Reisebranche - auch digital und im Corona-Jahr 2021: Vom 8. bis 12. März 2021 brachte die weltweit führende Messe der Tourismuswirtschaft die Branche rein virtuell auf der neuen Plattform ITB Berlin NOW zusammen. Insgesamt nutzten rund 65.700 User die Online-Plattform an den 5 Tagen im Veranstaltungszeitraum, von denen rund zwei Drittel (64,5 Prozent) aus dem Ausland kamen. Unter dem Motto "Der digitale Treffpunkt der Reiseindustrie. Jederzeit. Überall" bot die Messe allen Teilnehmern einen einzigartigen digitalen Marktplatz in der wohl herausforderndsten Zeit der vergangenen Jahrzehnte. Im Rahmen des neuen Formats präsentierten sich 3.513 Aussteller von Destinationen über Hotelketten bis hin zu Technologie-Unternehmen aus 120 Ländern. Auch das Medieninteresse war groß: Über 1.000 Medienvertreter und Reiseblogger aus 54 Nationen berichteten live von der Veranstaltung. 80 Prozent aller Teilnehmer haben das Networking-Angebot genutzt, dazu zählten Businessmeetings in Einzel- und Gruppen-Calls, Chatnachrichten sowie die gezielte Suche von Gesprächspartnern. Rund 52.600 Teilnehmer verzeichnete das umfangreiche Eventprogramm mit einem Volumen von insgesamt 265 Stunden in der ITB-Eventwoche: Rund 700 Referenten teilten in mehr als 400 Kongress-Diskussionsrunden, Vorträgen, Interviews sowie bei Ausstellerpräsentationen und auf Pressekonferenzen ihre Einschätzungen dazu, wie die Branche die Folgen...

Zukunft der Geschäftsreise: So arbeiten Unternehmen und Reiseanbieter für eine Öffnungsperspektive

Frankfurt (ots) - Nach den jüngsten Beschlüssen der Bund-Länder-Konferenz ist klar, dass Deutschland zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie bis mindestens 18. April 2021 im Lockdown bleiben wird. In den Überlegungen, einzelne Bereiche des öffentlichen Lebens wieder zu öffnen, spielt die Reisewirtschaft bisher keine Rolle. Trotz umfangreicher Hygienemaßnahmen und Sicherheitskonzepte warten Anbieter und Dienstleister aus der Branche damit weiter auf eine Perspektive. Bereits seit Wochen arbeiten der Verband Deutsches Reisemanagement e. V. (VDR) und seine Mitgliedsunternehmen an Strategien, die einen Weg aus dem Lockdown aufzeigen sollen. Denn neben ihrer wirtschaftlichen Bedeutung für Unternehmen leisten Geschäftsreisen einen wichtigen Beitrag zur gesamtwirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland. So haben deutsche Unternehmen vor der Corona-Pandemie über 55 Milliarden Euro für Business Trips ausgegeben - die regionale Wertschöpfung, also die Ausgaben der Reisenden am Zielort etwa für gastronomische oder kulturelle Angebote, nicht mit einberechnet. "Für eine der größten Volkswirtschaften weltweit und eine starke Exportnation bleiben Geschäftsreisen ein notwendiges Erfolgsinstrument. Regionale Wertschöpfung etwa in Gastronomie, Einzelhandel und Dienstleistungssektor entsteht nicht durch Videokonferenzen. Politische Entscheidungen müssen die vor- und nachgelagerten Wertschöpfungsketten einer Geschäftsreise miteinbeziehen und sollten die Hygienekonzepte und Sicherheitsstandards der Anbieter nicht ignorieren. Es ist wichtig, dass die notwendigen Geschäftsreisen in Zukunft so sicher, aber auch so effektiv wie möglich durchgeführt werden können", sagt VDR-Präsident Christoph Carnier. Dazu hat der VDR Anfang März einen Fünf-Punkte-Plan vorgelegt, der sicheres Reisen auch in Pandemiezeiten ermöglichen soll. Das Konzept sieht vor, dass Geschäftsreisende bei entsprechend niedrigen Fallzahlen quarantänefrei nach und aus Deutschland ein- und ausreisen dürfen. Dafür werden zunächst Impfnachweise und aktuelle negative PCR-Tests Pflicht. Sollten wissenschaftliche Erkenntnisse belegen, dass geimpfte Personen das Coronavirus nicht mehr...

Big Mac als popkulturelle Ikone: McDonald’s Deutschland feiert seinen berühmtesten Burger mit einer breit angelegten Kampagne

München (ots) - "So schmeckt nur McDonald's". In einer seiner größten Kampagnen des Jahres feiert McDonald's Deutschland mit dem Big Mac sein ikonischstes Produkt. Kern der 360 Grad Kampagne ist ein Markenfilm unter dem Titel "Der Big Mac - mehr als seine Zutaten". Ein besonderes Highlight ist außerdem die Einbindung einer weiteren Legende in die Kampagne: Thomas Gottschalk. Durch Augmented Reality werden darüber hinaus Out-of-Home-Flächen mit Kunst- und Popkulturcharakter zum Leben erweckt. Im Jahr seines 50. Geburtstags feiert McDonald's Deutschland seine große Produkt-Ikone. Ab dem 25. März stellt die breit angelegte Marken-Kampagne "So schmeckt nur McDonald's" den berühmten Burger in den Mittelpunkt. Der aufwändige Markenspot (https://youtu.be/uibNU10H3ag), der ab heute online und im TV läuft, ist eine Ode an den Big Mac, zeigt ihn in historischen und interkulturellen Umfeldern, immer modern inszeniert. Als besonderer Gast und Begleiter ist im TV Spot Thomas Gottschalk zu sehen, der einst in den achtziger Jahren Testimonial für das Produkt war und sich bis heute der Marke verbunden fühlt. "Alle Lebensbereiche und Branchen haben ihre Ikonen hervorgebracht", so Susan Schramm, CMO von McDonald's Deutschland. "Im Bereich Food ist eine davon sicher unser Big Mac. Der Burger steht wie die Golden Arches für die Marke McDonald's und mit Thomas Gottschalk, Partner der ersten Stunde, bis hin zu einer Augmented Reality-Kampagne rund um den Big Mac spannen wir den Bogen von den Anfängen in Deutschland bis heute und darüber hinaus." Ein besonderes Highlight der Aktion sind außerdem drei ausgewählte OOH Motive, die den Big Mac als Bestandteil der Popkultur inszenieren. Durch einen QR Filter auf dem Boden können Passanten die Motive zum...

Traumhafte Unterkünfte auf Airbnb für einen erholsamen Spätsommer in Deutschland

Berlin (ots) - Reisende in Deutschland erkunden das eigene Land. Viele Destinationen im Inland sind in diesem Jahr besonders stark nachgefragt. Airbnb stellt einige der schönsten Orte und Unterkünfte für einen erholsamen Urlaub im Spätsommer vor. Darüber hinaus verlost Airbnb Reisegutscheine für Unterkünfte auf Airbnb im Gesamtwert von 3 000 Euro. Hier geht´s zur Verlosung. (https://www.airbnb.de/d/dieweltvorort_reisegutscheinegewinnen) Tiny House "Sommerhaus" in der Natur (https://www.airbnb.de/rooms/278614?adults= 1&location=Deutschland&source_impression_id=p3_1594971682_WDTaq3i%2BWWRiuCVr&gue sts=1) Dieses gemütliche kleine Haus in Neu-Anspach in Hessen besticht durch ein Naturstein-Bad, eine voll ausgestattete Küche und eine kleine, überdachte Terrasse. Für kühlere Spätsommerabende bietet das Häuschen zudem einen Holz-Kamin. Romantisches Atelier auf Gut Neuwerk (https://www.airbnb.de/rooms/18108685?adult s=1&location=Deutschland&source_impression_id=p3_1594971478_x%2FtWdSDaKQiu1cB3&g uests=1) In Kall, Nordrhein Westfalen, befindet sich dieses romantische Atelier mit Blick ins Grüne. Rustikale Holzdielen, eine freistehende Badewanne und ein offener Kamin laden zum Verweilen ein. Wer hier Urlaub macht, findet die perfekte Ruhe - die Unterkunft verzichtet bewusst auf Wlan, sodass sich die Gäste voll und Ganz auf das Hier und Jetzt besinnen können. Gästehaus mit Alpaka-Blick (https://www.airbnb.de/rooms/22948643?adults=1&locati on=Deutschland&source_impression_id=p3_1594971472_GNs9nt7ON4NFBKbK&guests=1) Diese wunderschöne Unterkunft in Friesenhagen, Rheinland-Pfalz, bietet eine einzigartige Mischung aus rustikalem Bauernhof und modernen Stil-Elementen. Durch die großen Fenster haben Gäste außerdem einen unschlagbaren Blick auf die umliegende Landschaft und auf die hofeigenen Alpakas. Ein besonderes Schlaferlebnis in einer Her(r)bergskirche (https://www.airbnb.de/ rooms/20448416?adults=1&location=Deutschland&source_impression_id=p3_1594971440_ rXSDD4RwUClxmFM8&guests=1) In Neustadt am Rennsteig, Thüringen, befindet sich diese aus Natursteinmauerwerk errichtete Kirche. Gäste finden hier einen idealen Ort zur Ruhe und Entspannung auf ihrer Reise durch den Thüringer Wald der sich besonders für Radfahrer und Wanderer eignet. Am Morgen erwachen die Gäste mit einem einzigartigen Blick auf die lichtdurchfluteten Farbglasfenster im Kirchenchor. Zirkuswagen in der Natur über dem Egertal (https://www.airbnb.de/rooms/11745978? adults=1&location=Deutschland&source_impression_id=p3_1594971970_huCazx9S8jTVDYW l&guests=1) Hoch über dem Egertal, in...

Schweppes wächst auch mit Zero und bringt nachhaltiges Glasgebinde

Kreuztal (ots) - Viele Menschen suchen nach Genussalternativen, die zu ihrem jeweiligen Lebensstil passen. Produktvielfalt, für zuhause und in der Gastronomie, ist auch bei der Getränkeauswahl gefragt wie nie. Dafür greifen immer mehr Verwender zu Schweppes, dem Original. Dies war insbesondere auch wieder im ersten Halbjahr 2020 deutlich zu spüren. Schweppes konnte mit seiner hohen Produktvielfalt und dem ausgewogenen Sortiment bei vielen bestehenden und auch neuen Fans punkten. Ein immer wichtigerer Wachstumstreiber ist dabei Schweppes Zero, das Original ganz ohne Zucker. Mit insgesamt drei Sorten der Schweppes Zero Range - Original Bitter Lemon Zero, Indian Tonic Water Zero und American Ginger Ale Zero - gibt es für Verwender, die auf Zucker, aber nicht auf Geschmack verzichten wollen, gleich mehrere Alternativen. Dieses Sortiment wird zudem erweitert. Aktuell wird an der Entwicklung einer weiteren Sorte gearbeitet. Nachhaltiges Gebinde für die Klassiker Auch die Klassiker von Schweppes, wie Indian Tonic Water, Dry Tonic Water oder Original Bitter Lemon, sind so beliebt wie nie zuvor. Ob nun als purer Genuss, für das "Mixing at home" oder auch als Filler in der Gastronomie bietet Schweppes hier für jeden Anlass die passende Alternative. Neben der Produktvielfalt wünschen sich Verwender und auch Gastronomen weiterhin mehr Auswahl im Gebindesortiment. Hier stärkt Schweppes jetzt sein Portfolio an nachhaltigen Gebinden und bringt eine neue 0,75 Liter Mehrweg-Glasflasche in den Handel und die Gastronomie. Bereits im letzten Jahr beim Bar Convent Berlin mit sehr viel positiver Resonanz vorgestellt, sollte die Flasche ursprünglich seit diesem Frühjahr erhältlich sein. Aufgrund der Corona-Pandemie musste der Launch allerdings verschoben werden und wird nun nachgeholt. Mit Schweppes typischer Silhouette - in Anlehnung an die...

Urlaubscheck: Wie sieht ein Urlaub auf Mallorca und Kreta aktuell aus? / Urlaubsguru hat die beliebten Reiseziele getestet

Holzwickede (ots) - Seit Anfang Juli heben die Flieger wieder regelmäßig zu den beliebtesten europäischen Urlaubsregionen ab. So groß die Sehnsucht nach einem Urlaub auch sein mag, die Nachfrage nach Flugreisen ist verhalten. Es gibt häufig noch Bedenken, dass aufgrund der Corona-Regelungen zum Infektionsschutz kein richtiges Urlaubsfeeling aufkommt. Urlaubsguru (http://www.urlaubsguru.de/) hat die neuen Gegebenheiten auf Mallorca und Kreta getestet - von Einchecken am Flughafen bis zum Hotelbuffet und Angeboten vor Ort. Eins ist klar: Vorsicht ist weiterhin geboten, aber ein Urlaub zu dieser Zeit kann auch viel entspannter als üblich sein. Flüge Obwohl die Sitze im Flugzeug auf dem Weg nach Mallorca und Kreta nicht voll besetzt waren, stimmt die Annahme, dass Flüge nicht komplett ausgelastet werden und immer ein Platz zwischen den Passagieren frei bleibt, nicht. Die einzige Regel an Bord: Den ganzen Flug über muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Getränke und Snacks werden nicht immer ausgeteilt. Sollten Passagiere zwischendurch essen und trinken wollen, können die dafür die Mund-Nasen-Bedeckung kurz abnehmen. "Das Ein- und Aussteigen war organisierter als sonst. Es gab kein Gedrängel und man ist so lange sitzen geblieben, bis man an der Reihe war", erklärt Maren Fischer, Urlaubsguru-Testerin. Transferbusse zwischen Flugzeug und Gate wurden beispielsweise in Düsseldorf mit maximal 25 Personen besetzt. Diese Vorgehensweisen unterscheiden sich allerdings von Airline zu Airline. Für die Einreise nach Griechenland muss mindestes 48 Stunden vor der Anreise das Passenger-Locator-Formular der griechischen Regierung ausgefüllt werden. Per Mail erhalten Reisende dann um Mitternacht am Anreisetag einen QR-Code, der bei der Ankunft am Flughafen von Beamten gecheckt wird. Danach entscheidet sich, ob man direkt einreisen und zur Gepäckausgabe darf oder ob...

MRP hotels: Wie sieht die Zukunft der Stadthotellerie aus? – ANHÄNGE

Berlin (ots) - Während die von der Corona-Epidemie verursachten Umstände anfangs nur als temporär eingestuft wurden, zeigen sich jetzt - besonders in der Stadthotellerie - die langfristigen Folgen der Covid-19 Krise. Eine neue Studie von MRP hotels zeigt mögliche Zukunftsszenarien auf. Die Auswirkungen der COVID-19 Krise und der damit einhergehenden Einschränkungen auf die Stadthotellerie sind dramatisch. Martin Schaffer, Geschäftsführender Partner bei MRP hotels analysiert die aktuellen Zahlen im deutschsprachigen Raum: "Die Auslastung ist in den deutschsprachigen Städten im Mai auf 5% gesunken, im Juni hat diese in den geöffneten Hotels 20% betragen. Würden alle - und nicht nur die tatsächlich offenen - Hotels berücksichtigt werden, beträgt die Auslastung 11%. In vielen Großstädten sind aber nach wie vor rund 50% der Hotels geschlossen." Doch wie sieht die Zukunft aus? Laut der aktuellen Prognose von MRP hotels werden Freizeitreisende langsam, aber deutlich schneller als Geschäftsreisende, in die Stadt zurückkehren. Das internationale Geschäft wird dabei deutlich langsamer zurückkommen als das nationale. "Was wir außerdem anhand der Bettenzahlen beobachten ist, dass viele Märkte über Jahre hinweg Überkapazitäten aufweisen werden, besonders dann, wenn Development-Projekte auf den Markt kommen. Neue Hotels werden veraltete Betriebe verdrängen.", so Martin Schaffer. Dennoch: Eine Pauschalaussage zur künftigen Geschäftsentwicklung von Hotels kann nicht getroffen werden. Diese hängt immer mehr von Lage, Produkt, Zielgruppe und Entwicklung einzelner Frequenzgeneratoren ab - unter anderem daran, wie sich die Städte in Zukunft mit einem veränderten oder auch an die Situation angepassten Angebot auf den Märkten präsentieren. Auf der wirtschaftlichen Seite sehen sich Betreiber und Eigentümer neuen Herausforderungen gegenüber. "Belastbare und planbare Forecasts zu erstellen wird aufgrund von zahlreichen Restriktionen, regionalen Shut-Downs und Vorschriften für die...

Hotelkette Motel One rechnet mit 80 Millionen Euro Verlust

Berlin (ots) - - Auslastung liegt wieder bei ein Drittel, Ostsee-Häuser ausbucht - Hotelkette verliert weiter Liquidität, Hälfte der Mitarbeiter noch in Kurzarbeit - Expansion soll laut Gründer Dieter Müller trotzdem weitergehen Motel One-Gründer Dieter Müller rechnet trotz der Lockerung im Tourismus mit einem hohen Verlust seiner Hotelkette in diesem Jahr. "Wir gehen davon aus, dass wir in diesem Jahr 80 Mio. Euro Verlust schreiben werden", sagte er dem Wirtschaftsmagazin 'Capital' (Heft 8/2020, EVT 16. Juli). Derzeit liege die Auslastung seiner 74 Hotels bei im Schnitt ein Drittel - erst bei 45 bis 40 Prozent erreiche er den Breakeven. "Das Feuer brennt nicht mehr lichterloh", sagte er. "Wir verlieren aber weiter Liquidität. Unsere Planungen sehen vor, dass sich das bis Jahresende hinzieht." Insgesamt zeigte sich Müller optimistischer gestimmt als noch im Lockdown. "Wie sehen in vielen Ländern Licht am Ende des Tunnels", sagte Müller. Die Auslastung in Deutschland, Österreich und der Schweiz steige, Stadthotels wie München oder Hamburg seien gut nachgefragt, in Städten wie Rostock oder Lübeck an der Ostsee sei man sogar ausgebucht. Noch immer aber seien die Hälfte der Mitarbeiter in Kurzarbeit. Müller hatte Motel One im Jahr 2000 gegründet und mit günstigen Preisen, guten Lagen und auffälligen Designkonzepten die Marke bekannt und beliebt gemacht. 2019 war Motel One noch um 15 Prozent gewachsen, setzte 562 Mio. Euro um und machte 129 Mio. Euro Gewinn. Der Notfallbetrieb im Lockdown kostete Müller 20 Mio. Euro Liquidität im Monat, Staatshilfen nahm er Dank eines guten Eigenkapitalpolsters keine in Anspruch. Müller regte an, dass Unternehmen in den kommenden Jahren noch höhere Verlustvorträge geltend machen können sollen als...

Latest Articles