StartSchlagworteMedien

Tag: Medien

Heldenherz 2021 – Medienpreis für Kinderschutz bundesweit ausgeschrieben / Bewerbung für Beiträge der Sparten Print, TV, Hörfunk und Online

Hamburg (ots) - Medienpreis HELDENHERZ (https://heldenherz.hamburg/) Die Stiftung Mittagskinder (https://www.stiftung-mittagskinder.de/) schreibt in 2021 wieder ihren Kinderschutzpreis HELDENHERZ (https://heldenherz.hamburg/ausschreibung)bundesweit aus. Der Medienpreis ist mit insgesamt EUR 20.000 dotiert. Ausgezeichnet werden journalistische Beiträge zu Kinderrechten und Kinderschutz der Mediensparten Print, TV, Hörfunk und Online. Die Preisverleihung findet im Herbst 2021 statt. Unsägliches ansprechen. Aufrütteln. Missstände aufzeigen. "Immer wieder müssen wir durch aktuelle Nachrichten erfahren, dass Kindern Unrecht geschieht oder dass sie grausam misshandelt werden - oft gerade durch Menschen, denen sie als Schutzbefohlene anvertraut waren. Das ist beschämend für unsere Gesellschaft", kritisiert Susann Grünwald, die Stiftungsvorsitzende. "Kinder haben ein Recht auf Schutz vor körperlicher und seelischer Gewalt. Die Stiftung Mittagskinder tritt dafür ein, dass unsere Gesellschaft den Kinderschutz und die Beachtung der Kinderrechte als Verantwortung und Verpflichtung annimmt." Die Stiftung Mittagskinder will mit dem HELDENHERZ-Preis ein nachhaltiges Zeichen für Kinderschutz und Kinderrechte setzen. Um eine entsprechende Berichterstattung der Medien anzuregen, wird der Kinderschutzpreis HELDENHERZ als Medienpreis in vier Preiskategorien ausgelobt. Bis 11. August 2021 können journalistische Beiträge eingereicht werden, die unsere Gesellschaft für die Bedeutung von Kinderrechten und Kinderschutz sensibilisieren. HELDENHERZ-Schirmherrin ist erneut die Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft, Carola Veit, selbst Mutter von drei Kindern: "Unsere Kinder haben das Recht auf gleiche Chancen und Fürsorge. Wir müssen alles dafür tun, sie vor körperlicher und seelischer Gewalt zu schützen - und sie auf ihrem Weg zu einem selbstbestimmten Leben zu begleiten. Das mag selbstverständlich sein, leider mussten wir aber in der Vergangenheit auch das Gegenteil sehen. Deshalb unterstütze ich als Schirmherrin den Kinderschutzpreis HELDENHERZ. Er zeichnet Medienbeiträge aus, die sich für Kinderschutz einsetzen und damit die...

MDR mit „Sofa-Meinungen“ vor der Landtagswahl

Leipzig (ots) - Kurz vor der Landtagswahl fragt der MDR in Sachsen-Anhalt: Was freut die Menschen? Was sorgt sie? Was soll sich verändern? Moderatorin Janett Eger reist durchs Land und kommt mit Bürgerinnen und Bürgern auf dem heimischen Sofa ins Gespräch. Die Reportage, die am Mittwoch, 05.05.2021, um 20.15 Uhr im MDR-Fernsehen in der Reihe „exakt – Die Story“ und schon jetzt in der ARD-Mediathek zu sehen ist, ist Teil des crossmedialen Projekts „Mein Sofa – Meine Meinung. Ein Land vor der Wahl“. Weitere Stimmungsbilder gibt es im Hörfunk sowie online und in sozialen Netzwerken. In wenigen Wochen wählen etwa 1,8 Millionen Menschen in Sachsen-Anhalt einen neuen Landtag. Im Superwahljahr 2021 mit Landtagswahlen in mehreren Bundesländern und der Bundestagswahl sprechen Experten davon, dass die Landtagswahl zum Referendum über die Corona-Politik wird. Corona ist Diskussionsthema Nummer eins. Doch welche Themen treiben die Menschen noch um? Was denken sie, was bewegt sie? Das MDR-Projekt „Mein Sofa – Meine Meinung. Ein Land vor der Wahl“ gibt Antworten. „Gerade vor der Landtagswahl war es MDR SACHSEN-ANHALT wichtig, ein sehr stark auf Dialog setzendes Projekt zu starten,“ so Katrin Hartig, Redaktionsleiterin der Langen Formate im MDR-Landesfunkhaus Sachsen-Anhalt. „Wir wollten so viele Menschen wie möglich im Sendegebiet erreichen und haben daher eng mit dem erfolgreichen Meinungsbarometer MDRfragt zusammengearbeitet.“ Um ganz nah bei den Menschen zu sein, besucht MDR-Moderatorin Janett Eger sie in ihrem Zuhause. Zwei Wochen lang reist sie mit ihrem „exakt – Die Story“-Team quer durch Sachsen-Anhalt und kommt ins Gespräch mit Wählerinnen und Wählern - darunter vielen ohne feste Parteien-Präferenz - und auch mit Bürgerinnen und Bürgern,...

Einsatz für mehr Vielfalt: Beim neuen NDR „Tatort: Schattenleben“ (AT) mit Wotan Wilke Möhring und Franziska Weisz wird der Inclusion Rider angewendet

Hamburg (ots) - Im Rahmen des neuen NDR "Tatort: Schattenleben" (Arbeitstitel) mit Wotan Wilke Möhring und Franziska Weisz, bei dem es um Ermittlungen in der linksautonomen Szene in Hamburg geht, wenden NDR und die Wüste Medien GmbH erstmalig den sogenannten Inclusion Rider an. Die Initiative kam von Regisseurin Mia Spengler. Ziel des aus Hollywood stammenden Konzepts ist eine möglichst vielfältige Besetzung von Stab und Cast. "Der NDR setzt schon seit vielen Jahren auf Diversität vor der Kamera. Wir glauben an die Vielfalt im Ganzen und unterstützen daher sehr gern den Inclusion Rider bei dieser Produktion", so NDR Fernsehfilmchef Christian Granderath. "Die Entscheidung für einen Inclusion Rider von mir und vieler meiner Kolleg*innen soll zeigen, dass auch wir als Kreative Verantwortung übernehmen, unsere Branche chancengerecht, inklusiv und pluralistisch zu gestalten. Eine längst überfällige Bewegung", sagt Regisseurin Mia Spengler. So sind 17 Prozent der an diesem "Tatort" beteiligten Menschen BIPoC, also Black, Indigenous und People of Color. 65 Prozent der Headpositionen sind weiblich besetzt. Der NDR unterstützt die Initiative mit zusätzlichen Praktikumsplätzen für in der Filmbranche unterrepräsentierte Gruppen. Den neuen Fall des NDR "Tatort"-Teams inszeniert Mia Spengler ("How to sell drugs online (Fast)", "Tatort: Die goldene Zeit") nach einem Buch von Nachwuchsautorin Lena Fakler (Nordlichter: "Am Ende der Worte") noch bis zum 27. Mai in Hamburg. Hinter der Kamera steht Zamarin Wahdat (2020 erhielt ihr Team einen Oscar für den besten Dokumentar-Kurzfilm). Das Erste zeigt den "Tatort: Schattenleben" voraussichtlich im Frühjahr 2022. Zum Inhalt: Ela Erol (Elisabeth Hofmann) ist eine Freundin von Julia Grosz (Franziska Weisz) und Ermittlerin beim Hamburger Landeskriminalamt. Sie ermittelt verdeckt in der...

GUIDOS DEKO QUEEN: Das neue Living-Format in TV und Print mit Guido Maria Kretschmer wird fortgesetzt

Hamburg/ Köln (ots) - GUIDOS DEKO QUEEN begeistert Leser:innen und Zuschauer:innen: Nach einem Magazin-Debüt mit rund 70.000 verkauften Exemplaren und einem erfolgreichen Start des gleichnamigen TV-Formats bei VOX im März dieses Jahres geht es im Herbst weiter. Anfang Oktober dürfen sich Wohnbegeisterte auf die dritte Ausgabe von GUIDOS DEKO QUEEN freuen, gefolgt von einer Doppelausgabe Anfang Dezember. Parallel dazu wird das Magazin von und mit Erfolgsdesigner und Living-Experte Guido Maria Kretschmer im Abonnement angeboten. Ab 2022 geht das Wohn- und Lifestyle-Magazin mit zehn Heften pro Jahr in Serie. Die gleichnamige Sendung bei VOX ist ebenfalls erfolgreich gestartet und geht mit neuen Folgen in eine zweite Staffel. Die Auftaktfolge schalteten 7,8 Prozent der 14- bis 49-jährigen Zuschauer:innen ein und sogar 22,4 Prozent der Frauen zwischen 14 und 29 Jahren (4,2 % MA bei den Zuschauer:innen ab 3 Jahren). Matthias Frei, G+J Publisher "Living": "GUIDOS DEKO QUEEN trifft als neuartiges Wohn- und Lifestyle-Magazin von und mit Guido Maria Kretschmer den Puls der Zeit. Das zeigt die große Resonanz unserer Leserinnen und Leser, bestätigt durch erste durchweg positive Marktforschungsergebnisse. Auch im Anzeigenmarkt wird das Konzept sehr gut angenommen. Es besteht eine große Nachfrage nach einer Fortsetzung, der wir sehr gerne nachkommen." Marcel Amruschkewitz, Chefredakteur VOX: "Die neue Marke GUIDOS DEKO QUEEN hat sowohl die Herzen der Leser:innen als auch die der VOX-Zuschauer:innen gewonnen, vor allem die der jungen Frauen. Wir freuen uns darum gemeinsam mit Guido Maria Kretschmer und den Kolleg:innen von G+J auf die Fortsetzung der Zusammenarbeit und auf neue Folgen des kreativen Deko-Wettkampfs bei VOX." Frank Vogel, Chief Sales Marketing Officer der Ad Alliance: "GUIDOS...

Open End: Michel Friedman spricht über Identität mit Hadija Haruna-Oelker, Jagoda Marinic und Wolfgang Thierse

Berlin (ots) - Nach Wut, Angst und Freiheit diskutiert Michel Friedman in der kommenden Ausgabe von Open End über das Thema Identität. Wer sind wir? Wer wollen wir sein - und zu wem werden wir gemacht, oft gegen unseren Willen? Die Journalistin Hadija Haruna-Oelker sagt: "Ich bin eine schwarze Frau und Mutter. Und schwarz steht wie weiß nicht für eine Hautfarbe, sondern zuallererst für eine Lebenserfahrung. Es ist eine politische Kategorie." Jagoda Marinic, Schriftstellerin, Kolumnistin und Tochter einer kroatischen Einwanderer-Familie, stellt fest: "Das Deutsche ist heutzutage auf jeden Fall etwas anderes als noch vor 60 Jahren, als Millionen Gastarbeiter ins Land geworben wurden. Es gibt aber noch immer Bewegungen, die das verneinen wollen, die ein sehr enges nationales Gefüge präferieren und meinen, eine Identität könne für immer gleichbleiben." Ex-Bundestagspräsident Wolfgang Thierse sieht den Verlust an Gemeinsamkeit und Respekt in der Gesellschaft: "Jeder von uns ist für die anderen ein Anderer, sowohl als Individuum als auch als Gruppenangehöriger. Und eines der gegenwärtigen Probleme ist, dass immer heftigere Betroffenheiten gegen andere mobilisiert werden: Rassismus, Homophobie, Sexismus." Jagoda Marinic, Hadija Haruna-Oelker und Wolfgang Thierse live bei Open End mit Michel Friedman, Samstag, 8. Mai., ab 23.05 Uhr. "Open End" auch im Livestream auf WELT.de und in der WELT TV-App. Mehr Informationen zur Sendung und die ganze Folge nach Ausstrahlung unter WELT.de/openend Pressekontakt: Christian Beilfuß Kommunikation WELT und N24 Doku +491604798400 christian.beilfuss@welt.de www.presse.welt.de Original-Content von: WELT, übermittelt durch news aktuell

Ab sofort bei RTLZWEI: La Familia Artists übernimmt das Management von Cathy Hummels

München (ots) - Die bekannte Moderatorin und Influencerin Cathy Hummels wird ab sofort exklusiv von La Familia Artists vertreten, der Full-Service-Agentur für Influencer- und Künstlermanagement von RTLZWEI und EL CARTEL MEDIA. Die ganzheitliche Betreuung umfasst alle Aktivitäten von Cathy Hummels in Social Media, TV, und bei Events, inklusive der zugehörigen PR-Arbeit. Gerhard Putz, Leiter Digital Creative RTLZWEI: "Cathy ist eine der bekanntesten und spannendsten personalities in Deutschland. Gleich mit ihren ersten beiden Moderationen bei 'Kampf der Realitystars' und 'Love Island' hat sie ihr Talent eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Wir freuen uns sehr darauf, Cathy als Moderatorin und Markenbotschafterin über alle Medienkanäle hinweg zu promoten - für unsere TV-Produktionen und Kunden." Cathy Hummels: "Ich freue mich auf alles, was wir in Zukunft gemeinsam umsetzen. Ich fühle mich bei La Familia Artists perfekt aufgehoben und bin sehr gespannt auf alle tollen zukünftigen Projekte und Moderationen." Über La Familia Artists: La Familia Artists ist die Full-Service Influencer- und Managementagentur von RTLZWEI und El Cartel Media. Sie vermittelt Marken und Kunden an Künstler/innen aus den Bereichen Social Media und TV. Zum Portfolio gehören exklusiv vermarktete Personalities wie Cathy Hummels, Melissa Damilia und ein Pool aus über 50 weiteren Influencern. Über RTLZWEI: Überraschend, unangepasst, optimistisch und ganz nah dran: Das ist RTLZWEI. Hier erleben die Zuschauer das Leben in all seinen Facetten. RTLZWEI ist der deutschsprachige Reality-Sender Nr. 1: Dokumentationen, Reportagen und Doku-Soaps zeigen faszinierende Menschen und bewegende Schicksale. Die "RTLZWEI News" bieten junge Nachrichten. Darüber hinaus unterhält der Sender mit unverwechselbaren Shows und den besten Serien und Spielfilmen. Das Münchener Medienunternehmen spricht sein Publikum auf Augenhöhe...

70 Jahre Wiener Festwochen: Das Eröffnungskonzert live in 3sat

Mainz (ots) - Freitag, 14. Mai 2021, 21.20 Uhr Live Mainz (ots) - Die Wiener Festwochen feiern in diesem Jahr ihr 70-jähriges Bestehen. 3sat überträgt die traditionelle feierliche Eröffnung am Wiener Rathausplatz live am Freitag, 14. Mai 2021, 21.20 Uhr, in der Sendung "70 Jahre Wiener Festwochen - Das Konzert". Mit dabei sind Die Strottern, Herbert Pixner, Mira Lu Kovacs, Soap&Skin, Marie Spaemann und Christian Bakanic, Mischwerk, Golnar Shahyar, Lukas Lauermann, Phoen Extended und das Koehne Quartett. Musik aus unterschiedlichen Stilrichtungen und aus drei Jahrhunderten wird zu hören sein und verweist auf die künstlerischen Botschaften aus der facettenreichen Geschichte der Festwochen. Eine künstlerische Intervention von Florentina Holzinger leitet das Festivalprogramm ein. Nach langer Zeit kultureller Entbehrungen will das Festival 2021 die darstellenden Künste feiern. Das erste Eröffnungskonzert der Wiener Festwochen fand 1951 nach Ende des Zweiten Weltkriegs statt. Im Laufe seiner Geschichte avancierte das Festival zu einer internationalen Drehscheibe für multidisziplinäres Kunstschaffen. Am Samstag, 12. Juni 2021, startet der 3satFestspielsommer mit Konzerten und Opernhighlights der großen Klassikfestivals in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Viele Konzerte und Aufführungen sind in der 3sat-Mediathek unter #wirlebenkultur (https://www.3sat.de/kultur) abrufbar - das gesamte Programm ist im 3sat-Pressetreff verfügbar unter: https://kurz.zdf.de/yTdG/. Ansprechpartnerin: Jessica Zobel, Telefon: 06131 - 70-16293; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/wienerfestwochen #wirlebenkultur in der 3sat-Mediathek: https://3sat.de/kultur 3sat - das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD Pressekontakt: Zweites Deutsches Fernsehen HA Kommunikation / 3sat Pressestelle Telefon: +49 - (0)6131 - 70-12121 Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Désirée Nosbusch spielt Erzherzogin Sophie / Drehstart für TVNOW-Event-Serie „Sisi“

Köln (ots) - Die erste Klappe für die TVNOW-Eventserie "Sisi" ist gefallen. In den Hauptrollen stehen Dominique Devenport und Jannik Schümann als Sisi und Franz vor der Kamera. Und jetzt steht fest: Die Rolle der Erzherzogin Sophie, der Mutter von Franz, übernimmt Grimme-Preisträgerin Désirée Nosbusch ("Bad Banks"): "Ein Mädchentraum ist für mich in Erfüllung gegangen. Es ist eine tolle Herausforderung und auch eine Ehre, die Erzherzogin Sophie in der neuen Sisi-Serien-Verfilmung darstellen zu dürfen. Sie war das politische Mastermind hinter ihrem Sohn und wurde oft die 'heimliche Kaiserin' genannt." Außerdem Teil des Hauptcasts sind: Tanja Schleiff (Rolle: Gräfin Esterhazy), Paula Kober (Fanny), Julia Stemberger (Sisis Mutter, Herzogin Ludovica in Bayern), David Korbmann (Graf Grünne), Pauline Rénevier (Herzogin Helene "Néné" in Bayern, Schwester von Sisi), Yasmani Stambader (Lajos Farkas), Giovanni Funiati (Graf Andrassy) und Marcus Grüsser (Sisis Vater, Herzog Max in Bayern). Für die 6-teilige Serie wird noch bis August 2021 in Deutschland (Bayern), Österreich, Lettland, Litauen und Budapest gedreht. Die TVNOW-Event-Serie wirft einen neuen Blick auf das Leben einer jungen Frau, die als Kaiserin Geschichte geschrieben hat und als Filmfigur zur Legende wurde. Sie erzählt die Liebesgeschichte von zwei jungen Menschen zwischen persönlichem Verlangen und politischen Zwängen, zwischen Macht und Verletzlichkeit. Auf der einen Seite Elisabeth von Österreich-Ungarn, genannt Sisi, die als "schönste Frau Europas" bekannt war, sich den starren höfischen Gepflogenheiten widersetzte und die Macht ihrer äußeren Erscheinung für sich und ihre Ideale zu nutzen wusste. Auf der anderen Seite Franz Joseph I., der die Last der Krone in persönliche und politische Härte übertrug und in Sisi eine ungewöhnliche Verbündete fand. Produziert wird...

Latest Articles