StartSchlagworteUmwelt

Umwelt

Nachrichten über Umwelt

Weltweit erste Insel ohne Einwegplastik und mit blauem Gütesiegel: Corona Extra führt Ökotourismus mit Corona Island an

Bremen (ots) - Die Naturoase hat die höchste Stufe der Nachhaltigkeitsprüfung des Blue Standard von Oceanic Global erreicht - ab Sommer 2023 für die Öffentlichkeit zugänglich Ein tropisches nachhaltiges Ziel für Ökotourismus vor der Küste Kolumbiens: Die globale Biermarke Corona Extra plant die Eröffnung von Corona Island. Als erstes Inselparadies seiner Art ist Corona Island frei von Einwegplastik und ermutigt seine Gäste, durch die intensiven Erlebnisse und Erfahrungen vor Ort ihr Bewusstsein für Natur- und Umweltschutz zu erweitern. Als ein Bier mit natürlichen Zutaten, das am Strand geboren wurde, und als erste globale Getränkemarke mit einem Netto-Null-Plastik-Fußabdruck, hat sich Corona Extra mit der internationalen gemeinnützigen Organisation Oceanic Global zusammengetan, um die erste Blue Verified Insel zu schaffen. Corona Island hat das Drei-Sterne-Plastikfrei-Siegel von Oceanic Global...

Markus Frohnmaier im SWR Aktuell Sommerinterview

Stuttgart (ots) - Der neue AfD-Landesvorsitzende Markus Frohnmaier zu Energiekrise, Verfassungsschutz und den Querelen in der eigenen Partei am Dienstag, 9. August 2022 in "SWR Aktuell Baden-Württemberg" um 19.30 Uhr im SWR Fernsehen, im Hörfunk, online unter SWR.de/bw und in der ARD Mediathek. Stuttgart. Der Landesvorsitzende der AfD in Baden-Württemberg, Markus Frohnmaier, forderte heute, Freitag, 9. August 2022, im "SWR Aktuell Sommerinterview" den Bau neuer Atomkraftwerke, um die Energiekrise zu bewältigen. Es gehe um Energiesicherheit. Frohnmaier: "Wir müssen schauen, dass wir einen gesunden Energie-Mix haben, dazu gehört auch Kohlekraft und Atomstrom. Und wir müssen an den Punkt kommen, wo wir neue fortschrittliche Atomkraftwerke in Deutschland bauen." AfD fordert grundlegende Reform des Verfassungsschutzes Markus Frohnmaier kritisierte die Beobachtung seiner Partei durch den Verfassungsschutz. Deutschland sei das einzige westliche...

„Vollbild“: Verdeckte Recherchen dokumentieren illegale Geschäfte mit umweltschädlichem Reifenmüll / 9.8., 17 Uhr auf Youtube und ARD Mediathek

Mainz/Berlin (ots) - Die illegale Ablagerung von alten Reifen wird in Deutschland zunehmend zum Problem. Das zeigen Recherchen des investigativen Formats "Vollbild" vom SWR in der Branche der Reifenentsorgungsunternehmen sowie in der illegalen Szene der "Reifen-Mafia". Im Zuge einer Undercover-Recherche standen die Journalisten über längere Zeit in Kontakt mit kriminellen Reifenhändlern und wiesen mit versteckter Kamera nach, wie einfach es ist, fragwürdige Geschäfte zur illegalen Entsorgung von Altreifen abzuschließen. Mit Hilfe von GPS-Trackern haben die Journalisten den Weg von ausgedienten Reifen nachverfolgt und so dokumentiert, wie Reifenmüll auf illegalen Deponien landet. Dort können leicht Giftstoffe in die Umwelt gelangen, wie Bodenproben zeigen. Die Entsorgung müssen meist die Kommunen mit Steuermitteln übernehmen. Dass die Fälle illegaler Reifenablagerungen in den vergangenen Jahren zugenommen haben, zeigen Auswertungen der...

Jetzt bewerben: Mit einem geförderten Freiwilligendienst von weltwärts und Experiment interkulturelle Erfahrungen sammeln

Bonn (ots) - Ein neues Land entdecken, soziale oder ökologische Projekte unterstützen und interkulturelle Erfahrungen sammeln - all das lässt sich bei einem Stipendium mit dem weltwärts-Freiwilligendienst miteinander verbinden. Ab dem 08. August können junge Erwachsene zwischen 18 und 28 Jahren sich bei Deutschlands ältester gemeinnütziger Austauschorganisation Experiment für ein weltwärts-Projekt bewerben. Der Auslandsaufenthalt von neun bis zwölf Monaten wird dabei vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert und startet im August 2023. Interessierte haben die Möglichkeit sich an Projekten in Argentinien, Benin, Ecuador, Indien, Mexiko, Südafrika und Vietnam zu beteiligen. Der weltwärts-Freiwilligendienst bietet verschiedene Einsatzstellen an. So kann sich zum Beispiel auf dem Gebiet der Menschenrechte, im Umwelt- und Ressourcenschutz, bei gemeinnützigen Stiftungen oder in der Ernährungssicherung engagiert werden. Das Stipendium...

Nach dem Grillen: Abfälle richtig entsorgen

Köln (ots) - Grillsaison: Der Duft von saftigen Steaks, würzigen Tofu-Würstchen und knackigem Gemüse erfüllt Gärten und Parks. Nach dem Grillvergnügen heißt es aufräumen und Abfälle einsammeln und richtig entsorgen - zum Schutz von Umwelt, Mensch und Tier. Wer Verpackungen und Restmüll richtig trennt und entsorgt, schont außerdem Klima und Ressourcen. Die Initiative "Mülltrennung wirkt" erklärt, wie's funktioniert. Grillen gehört für die Deutschen zu den liebsten Freizeitbeschäftigungen. Hinterher die Abfälle richtig getrennt zu entsorgen, ist dagegen eher lästige Pflicht, aber unverzichtbar! Denn die Verpackungen von Grillgut und -beilagen können recycelt werden - das schont Klima und Ressourcen. Eine aktuelle Studie des Öko-Instituts belegt: Durch die Verwertung von Verpackungen aus der Gelben Tonne und dem Gelben Sack, aus Glas sowie aus Papier, Pappe und Karton werden...

Melitta Gruppe gründet Recyclingfirma in Indien

Minden/Bangalore (ots) - Initiative Fair Recycled Plastic leistet Beitrag gegen Umweltverschmutzung und für bessere Lebensbedingungen von Waste Pickern. - Recyclingfirma als Social Business in Bangalore gegründet - Ca. 2.000 Tonnen Kunststoffabfälle pro Jahr werden aufbereitet und in der eigenen Müllbeutelproduktion wiederverwertet - Gewinne werden reinvestiert und kommen gemeinnützigen Organisationen zugute - Beitrag zu einer besseren Infrastruktur der Abfallwirtschaft in Bangalore und für bessere Arbeitsbedingungen von Waste Pickern (Müllsammelnde) Verschmutzungen durch Plastikmüll sind eine weltweite Bedrohung für unsere Umwelt. Die Melitta Gruppe möchte mit der Initiative Fair Recycled Plastic einen Beitrag zur Lösung dieses Problems leisten. Gemeinsam mit der Yunus Social Business Fund gGmbH und dem Tochterunternehmen Cofresco wurde eine Recyclingfirma in der südindischen Stadt Bangalore aufgebaut. In dem Werk stellen die Mitarbeitenden jährlich etwa 2.000 Tonnen Kunststoff-Rezyklat aus sogenannten...

++ Weltkatzentag: Alle Hauskatzenbesitzer*innen können Beitrag zum Wildkatzenschutz leisten ++

Berlin (ots) - Am 8. August ist Weltkatzentag. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) appelliert an diesem Tag an alle Hauskatzenbesitzer*innen, ihre freilaufenden Lieblinge kastrieren zu lassen - als Beitrag zum Katzen-, Arten- und Wildkatzenschutz. Hauskatzen sind das beliebteste Haustier der Deutschen: Ganze 16,7 Millionen Stubentiger gibt es hierzulande. "Katzen schenken ihren Menschen Freude und Gesellschaft und machen sich auf Höfen als Mäusejäger nützlich. Doch Katzenhalter*innen tragen auch Verantwortung für ihre Katzen", erklärt Susanne Steib, Wildkatzenexpertin vom BUND Landesverband Hessen. "Katzen mit Freigang machen gerne Jagd auf Vögel, Eidechsen und andere Kleintiere. Und unkastrierte Freigänger tragen zur Vermehrung von verwilderten Streunerkatzen bei." Auch in Deutschland gibt es viele verwilderte Hauskatzen, Schätzungen gehen von 2 Millionen Streunern aus. Streunerkatzen sind oft krank und...

Katrin Eder (Bündnis 90/ Die Grünen): Keine Nachfolge des 9-Euro-Tickets mit Landesmitteln

Mainz (ots) - Katrin Eder (Bündnis 90/ Die Grünen) im "SWR Aktuell Sommerinterview" / Ausstrahlung in "SWR Aktuell Rheinland-Pfalz" in TV, Hörfunk und online unter SWR.de/rp Mainz. Die rheinland-pfälzische Umweltministerin Katrin Eder hat einer Verlängerung des 9-Euro-Tickets mit Landesmitteln eine Absage erteilt. Im "SWR Aktuell Sommerinterview" am Freitag, 5. August 2022, sagte die Grünen-Politikerin, ein Alleingang des Landes bei dem Thema wäre vermessen. 69-Euro-Ticket, ein 20-Euro-für-200-Kilometer Ticket. Dass über solche Vorschläge diskutiert werde, begrüßte Eder im Sommerinterview ausdrücklich. Es müsse aber eine bundeseinheitliche Lösung geben. Der Bund könne sich nicht aus der Verantwortung stehlen. Verkehrsminister Volker Wissing von der FDP müsse den Ländern 1,5 Milliarden Euro zusätzlich im Jahr geben, so Eder. "Wir brauchen größere Züge, wir brauchen andere, neue Bahnverbindungen. Wir brauchen zusätzlichen ÖPNV....

Aktuelle Nachrichten