StartSchlagworteUmwelt

Tag: Umwelt

„Gutes Plastik – schlechtes Plastik“: 3sat-Wirtschaftsmagazin „makro“ zur Plastikflut im Handel

Mainz (ots) - Freitag, 24. Januar 2020, 21.00 Uhr Erstausstrahlung Jede Sekunde werden weltweit zehn Tonnen Kunststoff produziert. Problematisch ist der Plastikverbrauch vor allem bei Verbrauchsgütern wie Verpackungen. Als langlebige Baustoffe in der Medizintechnik oder in Autos wird man auf das Material wohl vorerst nicht verzichten. "makro: Gutes Plastik - schlechtes Plastik" geht am Freitag, 24. Januar 2020, um 21.00 Uhr dem preiswerten und gefährlichen Kunststoff auf den Grund. Die Verpackungsindustrie arbeitet an bezahlbaren Lösungen gegen die Plastikflut im Handel. Die großen Kunststoffhersteller stellen sich für die Zukunft auf und erproben recyclingfähige oder kompostierbare Materialien. Einer ihrer Hauptkunden: die Automobilbranche. Für weniger Treibstoffeinsatz und für die Elektromobilität brauchen die Autokonzerne leichte Fahrzeuge mit Bauteilen aus Kunststoff. Ansprechpartnerin: Maja Tripkovic, Telefon: 06131 - 70-16478; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de Bilder sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/makro Weitere Informationen zum 3sat-Programm: https://pressetreff.3sat.de 3sat - das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD Pressekontakt: Zweites Deutsches Fernsehen HA Kommunikation / 3sat Pressestelle Telefon: +49 - (0)6131 - 70-12121 Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/6348/4495170 OTS: 3sat Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Greener Festival Award für das SWR3 New Pop Festival

Baden-Baden / London (ots) - Das SWR3 New Pop Festival ist mit dem "Greener Festival Award" 2019 ausgezeichnet worden. Der Preis wurde SWR3 von der gemeinnützigen Londoner Organisation "A Greener Festival" (AGF) für die Neuausrichtung des Festivals in Sachen Nachhaltigkeit verliehen. Die Preisverleihung fand heute (17. Januar 2020) in Groningen in den Niederlanden statt. SWR3 hatte im vergangenen Jahr zum 25. Bestehen des Festivals einen Schwerpunkt auf das Thema "Nachhaltigkeit" gelegt. Das ging von umweltfreundlichen Anreisemöglichkeiten mit Bahn und Bus, Künstler-Shuttles mit E-Autos des Mitveranstalters Audi über die Vermeidung von Müll, die Bereitstellung von Strom aus Wasserkraft bis zum Catering vorwiegend durch regionale Produkte. "Große Leidenschaft, viele positive Veränderungen" Diese Anstrengungen werden von der britischen Organisation in der Begründung für die Verleihung des Awards hervorgehoben. "SWR3 hat große Leidenschaft gezeigt, ein grüneres Festival zu gestalten. Die vielen positiven Veränderungen haben unsere Erwartungen übertroffen." SWR3: "Weg zu grünem New Pop Festival fortsetzen" SWR3 Programmchef Thomas Jung freut sich über den "grünen" Preis: "Die Verleihung zeigt, dass der Weg ein nachhaltiges 'Festival for Future' zu gestalten richtig war. Wir danken allen Partnern, die mitgemacht haben, für ihr Engagement. Wir werden den Weg zu einem grünen SWR3 New Pop Festival in den kommenden Jahren auf jeden Fall fortsetzen." Andere Preisträger Andere bekannte Festivals haben diesen Preis in der Vergangenheit bereits bekommen, wie das Glastonbury Festival of Performing Arts in England, das Roskilde Festival in Dänemark und das Primavera-Festival in Spanien. Der Verleiher des Preises "A Greener Festival" ist ein gemeinnütziges britisches Unternehmen, das sich dafür einsetzt, dass Veranstaltungen und Festivals auf der ganzen Welt nachhaltiger werden und die Umwelt weniger belastet wird. Als Pioniere in...

Shell Stationen setzen auf Pfandbecher-System mit RECUP

Hamburg (ots) - Allein in Deutschland werden jährlich 2,8 Mrd. Einwegbecher produziert und verbraucht. Das entspricht 34 Bechern pro Kopf* und reicht aus, um 8,1 Mio. Mülleimer (à 50 Liter) zu füllen.** In einer Stadt wie Hamburg nimmt dieser Abfall laut Stadtreinigung rund 12,5 Prozent*** des Volumens aller öffentlichen Mülleimer ein. Die Entsorgungskosten hierfür müssen jeweils die Kommunen tragen - und damit die Bevölkerung. Um einen Beitrag zur Müllreduzierung zu leisten, hat sich Shell zusammen mit seinen Partnern zum Ziel gesetzt, im Jahr 2020 insgesamt 2,4 Millionen Einwegbecher einzusparen. Guter Kaffee an der Tankstelle, aber ohne Wegwerfbecher - an rund 1.200 Shell Stationen in Deutschland ist dies ab heute möglich. Durch die Teilnahme am Pfandsystem von RECUP können sich Kunden für 1 Euro Pfand einen RECUP-Pfandbecher leihen oder ihren Kaffee in den eigenen sauberen Becher füllen lassen. So vermeiden sie Müll und werden dafür an teilnehmenden Shell Stationen mit Rabatten belohnt. Kunden, die sich vom 17. bis einschließlich 24. Januar für ein Heißgetränk im Mehrweg- oder Pfandbecher entscheiden, erhalten ihr Getränk gratis. Im Anschluss an die Gratiswoche erwartet sie bis einschließlich 31. März 50 Prozent Rabatt auf Kaffee in Mehrweg- oder Pfandbechern. Nach diesem Aktionszeitraum erhalten Kaffeeliebhaber 20 Prozent Rabatt auf ihr Heißgetränk, wenn sie sich für einen Mehrweg- oder Pfandbecher entscheiden. Die vorstehenden Angebote gelten jeweils an teilnehmenden Shell Stationen. Den ausgeliehenen RECUP-Pfandbecher kann der Kunde jederzeit an einer der nunmehr über 4.500 RECUP-Ausgabestellen in Deutschland zurückgeben oder gegen einen neuen eintauschen. Eine Übersicht hierzu gibt es in der kostenlosen RECUP-App. "Mit den Pfandbechern von RECUP wollen wir die Kunden davon überzeugen, sich gegen Wegwerfbecher und für die Vermeidung von Müll...

Bewusster und nachhaltiger: Das kauften die ALDI SÜD Kunden in 2019

Mülheim an der Ruhr (ots) - Neues Jahr, neue Vorsätze: Ganz oben auf der Liste steht bei vielen Menschen der Wunsch nach einer nachhaltigeren und bewussteren Ernährung. Ein Blick auf das Kaufverhalten der ALDI SÜD Kunden im Jahr 2019 bestätigt, dass dies nicht nur ein Trend zum Jahresbeginn ist. So hat ALDI SÜD im vergangenen Jahr sowohl mehr frisches Obst und Gemüse als auch Fleisch aus nachhaltiger Tierhaltung verkauft. ALDI SÜD bietet mehr als 350 Bio-Produkte aus nahezu allen Warenbereichen an. Auch in 2019 hat der Discounter sein Angebot in diesem Bereich stark ausgeweitet. Mit dem größeren Sortiment steigt auch die Nachfrage - vor allem nach Bio-Obst und -Gemüse. Neben Karotten, Kartoffeln und Tomaten in Bio-Qualität griffen die Kunden besonders häufig zur Bio-Gurke und Fairtrade-Bio-Banane. Seit März 2019 verzichtet ALDI SÜD bei der Banane und der Salatgurke auf die Plastikfolie und spart damit jährlich mehr als 460 Tonnen Plastik ein. "Auch ohne Verpackung können wir unsere Gurke frisch und in gleicher Qualität anbieten", erklärt Christoph Wenig, Corporate Buying Director bei ALDI SÜD. "Das kommt bei unseren Kunden sehr gut an. Seit dem Verzicht auf die Plastikhülle kaufen sie die unverpackte Gurke häufiger." Beliebt trotz Schönheitsfehler: Die "Krummen Dinger" Auch die "krummen" Äpfel mit kleinen Schönheitsfehlern nahmen die ALDI SÜD Kunden besonders oft mit nach Hause und zeigten damit: Sie schmecken genauso gut wie ihre makellosen Geschwister. Erst im vergangenen Dezember hatten ALDI Nord und ALDI SÜD das Angebot an krummem Obst um Äpfel mit Hagelschaden erweitert. Die sogenannten Wetteräpfel sind Äpfel, die in dieser Saison unter extremen Wettereinflüssen gelitten haben und durch zu viel Sonne oder Hagel gezeichnet...

Grüne Woche 2020: 12. Global Forum for Food and Agriculture beendet

Berlin, 19. Januar 2020 (ots) - Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner: "Beschlüsse sind ein starkes Zeichen für einen regel- und wertebasierten Freihandel." Die Voraussetzungen für die landwirtschaftliche Produktion sind global extrem unterschiedlich. So haben laut der Weltbank 65 Länder nicht genug fruchtbares Ackerland, um ihre Bevölkerung - selbst unter optimalen Bedingungen - zu ernähren. Die Auswirkungen des Klimawandels und die rasant wachsende Weltbevölkerung verschärfen den Druck auf die knappen und zudem ungleich verteilten Ressourcen. Wie kann der Handel hier einen Ausgleich schaffen? Und wie muss er gestaltet werden, damit er eine sichere, vielfältige und nachhaltige Ernährung für alle Menschen ermöglicht? Diese Fragen standen im Zentrum des 12. Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) im Rahmen der Internationalen Grünen Woche Berlin 2020. Rund 2.000 Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft diskutierten vom 16. bis 18. Januar auf Einladung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft in 16 Fachpodien miteinander, informierten sich auf der GFFA-Innovationsbörse über neue Produkte und Dienstleistungen und fieberten beim "Science Slam" mit den Wissenschaftlern mit. Das Leitthema lautete "Nahrung für alle - vielfältig, sicher und nachhaltig". Agrarpolitischer Dialog im globalen Kontext "Das GFFA hat sich in den letzten zwölf Jahren als der agrarpolitische Dialog im internationalen Raum etabliert", eröffnete der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Uwe Feiler, die dreitägige Konferenz. Als Beispiel nannte er den internationalen Digitalrat für Ernährung und Landwirtschaft, den die Welternährungsorganisation FAO in Berlin vorstellte. Mit der Erarbeitung des Konzepts war die UN-Organisation einer Bitte nachgekommen, die als Ergebnis des letztjährigen GFFA von Agrarministerinnen und -ministern aus 74 Nationen an sie herangetragen wurde. "Das ist ein schöner Beweis für die Wirksamkeit...

Urlaub am Bauernhof Tirol: Zeit für seine Liebsten und Erlebnisse, wie man sie nur am Bauernhof geboten bekommt

Innsbruck (ots) - Das duftende Heu, die kuscheligen Kälber und der wohlig warme Stall - ein wahrer Kontrast zu ausgetretenen Touristenpfaden. Der Schnee lockt auf den Bergen und man sehnt sich nach einer echten Auszeit mit dem Partner, den Kindern, den Enkeln oder Freunden. Bei Urlaub am Bauernhof Tirol ticken die Uhren anders als in den Städten, denn dort gibt der natürliche Kreislauf der Natur den Ton an. Hier lockt vor den Fenstern eine malerische Winterlandschaft, die zum Schlittenfahren, Tourengehen, Winterwandern, Pferdekutschenfahren oder Schneemannbauen einlädt. Die Höfe von Urlaub am Bauernhof Tirol bieten Erholung für alle, die sich wieder einmal Zeit für Familie, Freunde oder den Partner nehmen wollen. Dies wird bei umfassenden Freizeitangeboten möglich gemacht: ob in der Natur, in der Backstube, im Stall oder im Wald, ob im Winter oder Frühling. Und damit sich auch Alleinerziehende, Paare oder die Großeltern einmal für einen kleinen Moment entspannt zurücklehnen können, werden die kleinen Gäste liebevoll in den spannenden Hofalltag miteingebunden. Dieser Winterurlaub macht Lust auf mehr! Hier finden Sie weitere Informationen zum Winterangebot von Urlaub am Bauernhof Tirol (https://www.urlaubambauernhof.at/tirol) Kontakt: HMC - die Boutiqueagentur für Tourismus & Freizeit Mag. Carmen Brüggler Wien / Innsbruck / Berlin Web:www.hmc.agency / E-Mail:carmen@hmc.agency Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/122621/4495229 OTS: HMC - die Boutiqueagentur für Tourismus & Freizeit Original-Content von: HMC - die Boutiqueagentur für Tourismus & Freizeit, übermittelt durch news aktuell

Heizen mit Gas war 2019 acht Prozent teurer als im Vorjahr

München (ots) - - Im Vergleich zum Hitzerekordjahr 2018 leichter Anstieg des Heizbedarfs - Verbraucher mit Ölheizung zahlten dank niedrigerer Preise nur 1,7 Prozent mehr - Ab 2021 zusätzliche Belastung für Gas- und Heizölkunden durch Klimapaket Obwohl 2019 ein vergleichsweise mildes Jahr war, mussten Verbraucher im Vergleich zum Hitzerekordjahr 2018 wieder etwas mehr heizen. Dadurch stiegen die Kosten für Haushalte mit Gasheizung gegenüber dem Vorjahr um 8,3 Prozent. Neben den kühleren Frühlingsmonaten im Jahr 2019 sind vor allem die höheren Gaspreise Grund für den Kostenanstieg. Gas war im Jahresmittel rund sechs Prozent teurer als im Vorjahr.* Heizölkunden wurden durch den gestiegenen Heizbedarf weniger stark belastet. Ihre Ölrechnung fiel lediglich 1,7 Prozent höher aus als 2018. Dafür ist der gesunkene (Heiz-)Ölpreis verantwortlich. 2019 zahlten Verbraucher für Heizöl im Schnitt 4,1 Prozent weniger als noch 2018. Für eine Musterfamilie, die ihr Reihenhaus mit Gas heizt, bedeutet das in absoluten Werten eine Steigerung von 1.129 Euro auf 1.223 Euro pro Jahr. Derselbe Haushalt mit Ölheizung musste 1.309 statt 1.288 Euro zahlen. Trotz der größeren Kostensteigerung bei Gas zahlten Heizölkunden also mehr. Höhere Heizkosten für Verbraucher aufgrund des Klimapakets Unabhängig von der Strenge zukünftiger Winter kommen mit dem beschlossenen Klimapaket der Bundesregierung ab 2021 zusätzliche Kosten auf Verbraucher zu. Bei dem veranschlagten Preis von 25 Euro pro Tonne CO2 zahlen Gaskunden mit einem Verbrauch von 20.000 kWh 119 Euro mehr im Jahr, Heizölkunden sogar 158 Euro. "Weil für Heizöl höhere Emissionen als für Gas veranschlagt werden, kommen auf Verbraucher mit Ölheizung höhere zusätzliche Kosten...

GRÜNBAU BERLIN: Know-how für eine grüne Stadt

Berlin (ots) - GRÜNBAU BERLIN: Fachmesse und Branchenplattform - Zukunftsthemen Stadtentwicklung und grüne Infrastruktur im Fokus - vom 18. bis 21. Februar im Rahmen der bautec in Berlin Welchen Beitrag leistet eine durchdachte und zielgerichtete Außenraumplanung zur Stadtentwicklung? Was macht attraktive Wohnquartiere heute und in der Zukunft aus? Welche Chancen und Möglichkeiten bietet urbaner Spiel- und Freizeitraum? Und wie wirkt sich der Klimawandel auf die Stadt aus? Die GRÜNBAU BERLIN, die vom 18. bis 21. Februar im Rahmen der bautec in Berlin stattfindet, widmet sich unter dem Motto "Außenräume gestalten, bauen und pflegen" den Zukunftsthemen Stadtentwicklung und grüne Infrastruktur. Bereits zum siebten Mal finden in Berlin alle Akteure für eine zukunftsfähige Stadtentwicklung zusammen. Die GRÜNBAU BERLIN bietet als Fachmesse und Branchenplattform Herstellern, Dienstleistern und Händlern die Möglichkeit, der Wohnungs- und Bauwirtschaft ihre Ideen und Produkte vorzustellen. In Halle 2.2 der bautec präsentieren Aussteller aus allen Bereichen des Garten-, Landschafts-, Spiel- und Sportplatzbaus ihre Produkte und Services. Das Portfolio der Hersteller, Dienstleister und Händler reicht von Baustoffen über Dach- und Gebäudebegrünung bis hin zu Sport- und Freizeitanlagen. Als neue Aussteller mit dabei sind Kaiser & Kühne Freizeitgeräte GmbH, smb Seilspielgeräte GmbH Berlin in Hoppegarten, Sträb GmbH & Co. KG. und VOLFI Volker Fischer GmbH. Auch das portugiesische Unternehmen Bragmaia feiert 2020 seine Premiere auf der GRÜNBAU BERLIN. Ebenfalls vertreten sind unter anderem die Berliner Seilfabrik GmbH & Co., FreeGym GmbH, Tepro Kunststoff-Recycling GmbH & Co. KG und die SIK-Holzgestaltungs GmbH. Neben der Ausstellung überzeugt die siebte GRÜNBAU BERLIN im Rahmenprogramm mit prominent besetzten Foren: SPIELRAUM:TALKS (18.2.), GRÜNBAU:TALKS (19.2.), Zukunft Stadt@GRÜNBAU BERLIN (20.2.) und SPIELPLATZ PRAXIS:TALKS (21.1.) sowie das BuGG-Symposium Gebäudegrün...

Latest Articles