StartSchlagworteEssen&Trinken

Tag: Essen&Trinken

Kaffee von zu Hause aus neu entdecken / Von Berlin über Helsinki nach Nagoya: Ein SLURP Kaffee-Erlebnis ist eine Entdeckungsreise durch die Welt des...

München (ots) - Kaffee-Abonnements sind in letzter Zeit immer beliebter geworden. Sie sind nicht nur eine bequeme Möglichkeit für Kaffeefans, regelmäßig Kaffee direkt nach Hause geliefert zu bekommen, sondern bieten ihnen auch die Chance, mit neuen Geschmacksrichtungen und Kaffeesorten aus diversen Herkunftsländern zu experimentieren. Das SLURP Kaffeeabo ist der erste und einzige Service weltweit, der Enthusiasten Einblicke in unterschiedliche Kaffeekulturen bietet und somit eine aufregende Reise durch die Welt des Spezialitätenkaffees ermöglicht. Kaffeegeschichten aus vier verschiedenen Ländern Spezialitätenkaffee-Konsumenten interessieren sich sehr für die "Geschichte" hinter jedem einzelnen Kaffee, da sie nicht nur die Qualität und Frische des gekauften Kaffees schätzen, sondern auch mehr über seine Herkunft und die Menschen, die an der Herstellung beteiligt sind, erfahren möchten. Mit SLURP haben sie nun die einzigartige Gelegenheit, auch die vier unterschiedlichen Kaffeekulturen und Röstphilosophien aus Deutschland, Finnland, Schweden und Japan kennenzulernen. Weitere Länder werden bald folgen. Mehr wissen, mehr schmecken SLURP hilft Kaffee-Liebhabern, neue Kaffeesorten zu entdecken und ihr Wissen über die einzigartigen Geschmacksnoten und Aromen von Kaffee zu erweitern. Abonnenten und Follower erhalten außerdem Informationen zu Themen wie Anbau, Röstung, Zubereitung und Verkostung von Kaffee. Auf diese Weise möchte SLURP nicht nur für einen bewussteren Kaffeegenuss, sondern auch für sehr wichtige Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekte sensibilisieren. Über SLURP SLURP wurde im Jahr 2014 in Helsinki, Finnland, gegründet und verfolgt seitdem seine Vision, die Kaffeewelt nachhaltiger zu machen. Mit der Kaffee-Plattform www.slurp.coffee ermöglicht SLURP Kaffeeliebhabern den einfachen Zugang zu köstlichen Kaffees in Bioqualität und verbindet Interessenten mit erstklassigen Röstereien. Mit der Unterstützung von nachhaltigem Kaffeeanbau und Spezialitätenkaffee möchte SLURP eine Community bilden, die einen wichtigen Beitrag zum...

Choceur CHOCO CHANGER: ALDI verkauft verantwortungsvoll bezogene Schokolade nach Tony’s Open Chain

Essen/Mülheim a. d. Ruhr (ots) - ALDI Nord und ALDI SÜD schließen sich als erste Discounter der Open Chain von Tony's Chocolonely an. Unter der Eigenmarke Choceur bietet ALDI die neue Schokolade CHOCO CHANGER an, die zu 100 Prozent verantwortungsvoll produziert wird und den Kakaobäuerinnen und -bauern ein existenzsicherndes Einkommen ermöglicht. Die Discounter setzen sich damit als Vorreiter für einen weltweiten Wandel in der Kakao-Lieferkette ein. Ab sofort gibt es die nachhaltige Schokolade in allen ALDI SÜD und ALDI Nord Filialen. Mit der Fairtrade-zertifizierten Choceur CHOCO CHANGER weiten ALDI Nord und ALDI SÜD ihr Angebot an nachhaltiger Schokolade aus. Die Discounter beteiligen sich an der Mission von Tony's Chocolonely, die vorherrschenden Standards in der Kakaobranche zu verändern. Ziel ist es, gemeinsam Armut, illegale Kinderarbeit und die Entwaldung zu beenden und somit eine neue Norm für die Kakao-Industrie zu schaffen. Tony's Open Chain geht mit fünf Beschaffungsprinzipien über die Anforderungen, die bestehende Zertifizierungen erfordern, noch hinaus. "Als Unterstützer der Tony's Open Chain bieten wir eine verantwortungsvoll bezogene Schokolade an und tragen dazu bei, Menschenrechte und die Natur entlang der Kakao-Lieferketten zu respektieren", sagt Anke Ehlers, Geschäftsführerin Corporate Responsibility International bei ALDI SÜD. "Wir sind stolz darauf, diesen positiven Wandel voranzutreiben und das Bewusstsein der Kundinnen und Kunden in elf Ländern zu schärfen", ergänzt Erik Hollmann, Director Corporate Responsibility/Quality Assurance International bei ALDI Nord. Für die verantwortungsvolle Produktion ihrer neuen Schokolade setzen die Discounter die fünf Beschaffungsprinzipien der Tony's Open Chain um: - Rückverfolgbare Bohnen: Alle Kakaobohnen sind vollständig rückverfolgbar und ALDI bezieht diese über Tony's Open Chain direkt von den Kooperativen der Bäuerinnen und...

Nutri-Score benachteiligt Bio – BNN startet Kampagne im Naturkostfachhandel

Berlin (ots) - Der in Deutschland auf freiwilliger Basis eingeführte Nutri-Score soll Verbraucher*innen die Lebensmittelauswahl erleichtern und bei einer gesünderen Ernährung unterstützen. Doch wichtige Faktoren einer gesunden Ernährung, wie z. B. der Verarbeitungsgrad oder Zusatz- und Ersatzstoffe, werden hierbei nicht berücksichtigt. Dadurch benachteiligt der Nutri-Score Bio-Lebensmittel erheblich. Der Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. startet jetzt in den Bio-Läden eine Verbraucherkampagne, um Kund*innen aufzuklären. "Der Nutri-Score kann Verbraucher*innen in die Irre führen. Daher hat der BNN eine Informationskampagne für den Bio-Fachhandel entwickelt. Das Kampagnenmaterial für den Point-of-Sale umfasst einen Informationsflyer, der verbrauchergerechte Hintergrundinformationen liefert und drei Plakatmotive. Anhand von konkreten Produktbeispielen werden die Kritikpunkte der Bio-Branche am Nutri-Score dargestellt und erklärt. Ergänzt werden die Print-Materialien durch digitale Formate für die verschiedenen Social-Media-Kanäle, unter anderem digitale Share-Pics und kurze Videos", kommentiert Hans F. Kaufmann, Leiter Kommunikation beim BNN, den Kampagnenstart. Der Nutri-Score wird von Hersteller*innen des Naturkostfachhandels bisher kaum genutzt. Denn Bio-Lebensmittel werden durch den Nutri-Score benachteiligt. Hochwertige Inhaltsstoffe wie mehrfach ungesättigte Fettsäuren, ein hoher Ballaststoffgehalt und sekundäre Pflanzenstoffe werden in der Bewertung bestimmter Produktgruppen gar nicht oder nicht ausreichend berücksichtigt, obwohl sie ein ganz wesentlicher Bestandteil gesunder und ausgewogener Ernährung sind. Im Gegensatz zu konventionell produzierten Lebensmitteln, die beispielsweise Zuckerersatzstoffe enthalten können, die vom Nutri-Score nicht erfasst werden, wird bei der Herstellung von Bio-Lebensmitteln weitestgehend auf synthetische Ersatzstoffe verzichtet. Bei Bio-Lebensmitteln ist dies durch die EU-Öko-Verordnung reguliert. Diese lässt nur eine verhältnismäßig geringe Anzahl von Ersatzstoffen zu. Bio-Hersteller*innen können und wollen ihre Produkte nicht in vergleichbarer Weise schönen. Erste, bislang unveröffentlichte, Umfragen zur Wirkung des Nutri-Scores auf Bio-Kund*innen haben gezeigt, dass das Fehlen des Nutri-Scores...

Neue 360° Nachhaltigkeits-Kampagne von TERRITORY für den BioMarkt Verbund

Gütersloh (ots) - "Sei Teil einer besseren Welt" mit TERRITORY und dem BioMarkt Verbund - Neue 360-Grad-Kampagne zu Verantwortung und Nachhaltigkeit startet in über 470 BioMärkten und auf allen relevanten Kommunikationskanälen - Gemeinsam für ein Ziel: Bio ohne Kompromisse - Branchenexpertise trifft hier auf Erfahrung und Agentur-Exzellenz TERRITORY ist der Kommunikationspartner für den im Herbst 2020 gegründeten BioMarkt Verbund in Deutschland und Österreich. Unter dem Motto "Sei Teil einer besseren Welt. Geh zum BioMarkt" geht der BioMarkt Verbund jetzt mit einer großangelegten Kommunikationskampagne an den Start. Das generelle gesellschaftliche Bewusstsein für Themen wie Artenvielfalt, Klimaschutz und Nachhaltigkeit steigt weiter. Dabei wird es für die Endverbraucher:innen in einem wachsenden Wettbewerbsumfeld immer schwieriger, die Vorteile von Bio im kompetenten Fachhandel zu erkennen. Das Ziel ist klar: Der Bio-Fachhandel setzt sich ganzheitlich für eine echte nachhaltige Wende ein. Die Kampagne will genau das vermitteln und so neue Kunden für den ganzheitlichen Bio-Gedanken gewinnen. "Jeder Kauf im BioMarkt trägt zur Schonung von Ressourcen, zum Erhalt der Artenvielfalt, dem Schutz der Böden und Gewässer bis hin zum Klima bei," sagt Lukas Nossol, Kommunikationsverantwortlicher beim BioMarkt Verbund. "Jeder kann selbst entscheiden, ob er sich vom Wandel treiben lässt oder mitgestaltet. Es ist Zeit, Stärke zu zeigen und mit gemeinsamer Stimme zu sprechen. Bio hört nicht im BioMarkt auf. Das ist eine Frage der Haltung, die weit über den Verkauf und Einkauf von Lebensmitteln hinausgeht. Deshalb sind wir stolz darauf, diese klare Botschaft zu ökologischer Verantwortung in den Markt und zu den Verbraucher:innen zu tragen." Die Kampagne beinhaltet die komplette Medienpalette mit Out-of-Home-Plakaten, der Kommunikation am Point...

Zwischen Kinderwünschen und Vorstellungen der Eltern: So gelingt die gesunde Lunchbox im Nu

Haar (ots) - Kinder mögen's manchmal nicht so gesund, wie die Eltern es gern hätten. Das fand eine Civey-Studie im Auftrag von Danone heraus. Demnach fühlen sich mehr als ein Drittel der befragten Eltern durch die Vorlieben ihrer Kinder bei der Zubereitung gesunder Lunchboxen eingeschränkt. Wie die ausgewogene Brotzeit dennoch gelingt und warum Dips gut dazu passen, verraten die nachfolgenden Tipps. Nicht nur rund um den Tag der Gesundheit ist die bestmögliche Ernährung für ihre Kinder ein Thema, das viele Eltern umtreibt. In einer Umfrage gaben nahezu alle befragten Mütter und Väter (98,3 Prozent) an, dass sie das Thema gesunde Ernährung besonders im Kita- bis Grundschulumfeld als wichtig oder sehr wichtig erachten. Einer ausgewogenen Lunchbox stünde also nichts entgegen, wären da nicht die Kinder, die ihren Eltern immer wieder einen Strich durch ihre Pläne machen. Über ein Drittel der befragten Mütter und Väter (34,4 Prozent) gaben an, dass sie durch die Vorlieben ihrer Kinder bei der Zusammenstellung der Gerichte eingeschränkt sind. Auch andere Faktoren wie Zeit, Geld, die Vermeidung von Lebensmittelabfall sowie die Frische von Nahrungsmitteln erschweren es den Eltern, eine ausgewogene Lunchbox zu packen. Gutes Essen dank guter Planung Richtige Planung kann hier Abhilfe schaffen. Ernährungsexpertin Dagmar von Cramm empfiehlt: "Statt in der Eile zu Fast Food oder Süßigkeiten zu greifen, können Eltern die Lunchbox für ihre Kinder bereits am Tag zuvor füllen - und ihren Nachwuchs ganz praktisch miteinbeziehen und helfen lassen. So gelingt eine Box nach den Vorlieben der Kleinsten - und auch der Zeitdruck am nächsten Morgen wird weniger." Außerdem rät die Expertin, den Essensplan bereits am Wochenende...

Don’t worry, vehappy! / Vegane Milch- und Joghurtalternativen von vehappy im Netto-Regal

Maxhütte-Haidhof (ots) - Veggie-Power: Mit vehappy launcht Netto Marken-Discount im April 2021 ein ganz neues veganes Portfolio-Sortiment. Während die Drinks auf Basis von Soja, Hafer oder Mandeln das Müsli und den morgendlichen Kaffee komplettieren, runden leckere Kreationen mit dem vehappy Sojagurt das Frühstück ab. Die pflanzenbasierten Milch- und Joghurtalternativen sind mit den stylisch-bunten Designs ein echter Hingucker im Regal und auch geschmacklich überzeugen die Veggie-Produkte. Voll im Trend: Schon 1,13 Millionen Menschen setzten 2020 in Deutschland auf eine vegane Ernährung - Tendenz weiter steigend*. Mit vehappy möchte Netto Marken-Discount nicht ausschließlich Veganerinnen und Veganer ansprechen, sondern auch Fans von bewussterer, gesünderer Ernährung eine leckere Alternative bieten. Das Plus für die Umwelt: Die Rohstoffe aller Artikel stammen ausschließlich aus Europa und die Joghurtalternative aus Soja ist vollständig klimaneutral. Mit dem Verzicht auf tierische Inhaltsstoffe werden außerdem die natürlichen Ressourcen geschont. Alle Artikel sind in den bundesweit rund 4.270 Filialen von Netto Marken-Discount sowie teilweise im Netto Online-Shop unter www.netto-online.de erhältlich. vehappy: Sojadrink classic Der Klassiker unter den Milchalternativen ist durch seinen milden Geschmack vielseitig einsetzbar - egal ob im Kaffee, im Müsli oder auch zum Backen oder Kochen. Pluspunkt für die Fitness: Der Sojadrink liefert viele gesunde, pflanzliche Proteine und hat im Vergleich zu Kuhmilch einen deutlich geringeren Fettgehalt. - Auf pflanzlicher Sojabasis - Vegan und laktosefrei - Vitaminisiert mit Vitamin D, E, B12, B2 - Inhalt: 1 l - Preis: 1,59 Euro - Verfügbar ab KW 15 vehappy: Mandeldrink ungesüßt Natürlich süß und fein-nussig: Der geschmackvolle Mandeldrink eignet sich durch seine leichte Süße ideal für Shakes und...

Don’t worry, vehappy! / EDEKA bringt vegane Produktlinie auf den Markt

Hamburg (ots) - Der EDEKA-Verbund erweitert sein Sortiment in einem absoluten Wachstumsmarkt: Ab April wird es dank der veganen, eigenen Marke vehappy bunt in den Regalen des EDEKA-Verbunds. Mit knalligen Verpackungen und pflanzlichem Inhalt richtet sich die Produktlinie an all jene, die Neues ausprobieren möchten, die Wert auf nachhaltige und klimaneutrale Produkte legen, denen vegane Ernährung Spaß macht und kein Verzicht bedeutet. Zur Einführung von vehappy stehen zunächst mit sieben Produkten pflanzenbasierte Milchalternativen bereit: Haferdrink ungesüßt und Barista, Sojadrink Classic, Mandeldrink ungesüßt sowie "Gurts", vegane Joghurts auf Sojabasis - Natur, Vanille und Heidelbeere. Erweitert wird das Sortiment zeitnah um vegane Burger Patties, Bratwurst und Hack. Vehappy ist Teil eines Marktes, der mit seinen pflanzlichen Alternativen zu Fleisch, Milch, Käse boomt. Ob Mitmenschen, Tiere, Umwelt oder Klima: vehappy steht für Rücksicht und Wohlbefinden. Deswegen wird bei allen vehappy Produkten insbesondere auf die Herkunft, den Inhalt und den Geschmack geachtet. Hafer, Soja und Mandeln für die Produkte kommen aus Europa, sind rein pflanzlich und schonend verarbeitet - ohne Chemie, ohne Zusätze. Der Name "vehappy" ist Programm! Eines haben alle Produkte gemeinsam: Sie überzeugen durch ihren Geschmack und ein leuchtendes Design. Die neue Marke bekennt im wahrsten Sinne des Wortes Farbe zu veganer Ernährung und ist ab sofort auf allen EDEKA-Kanälen zu sehen: am Point of Sale in den EDEKA-Märkten, aufmerksamkeitsstark auf der Straße und in den sozialen Medien. Immer dabei und ein Hingucker: die markeneigenen Charaktere in Form kleiner, grüner Pflanzenblätter, die sowohl Spaß vermitteln als auch die pflanzliche Herkunft der Produkte verkörpern. Weitere Informationen zu den Produkten gibt es im EDEKA-Produktportal. EDEKA - Deutschlands erfolgreichste...

Big Mac als popkulturelle Ikone: McDonald’s Deutschland feiert seinen berühmtesten Burger mit einer breit angelegten Kampagne

München (ots) - "So schmeckt nur McDonald's". In einer seiner größten Kampagnen des Jahres feiert McDonald's Deutschland mit dem Big Mac sein ikonischstes Produkt. Kern der 360 Grad Kampagne ist ein Markenfilm unter dem Titel "Der Big Mac - mehr als seine Zutaten". Ein besonderes Highlight ist außerdem die Einbindung einer weiteren Legende in die Kampagne: Thomas Gottschalk. Durch Augmented Reality werden darüber hinaus Out-of-Home-Flächen mit Kunst- und Popkulturcharakter zum Leben erweckt. Im Jahr seines 50. Geburtstags feiert McDonald's Deutschland seine große Produkt-Ikone. Ab dem 25. März stellt die breit angelegte Marken-Kampagne "So schmeckt nur McDonald's" den berühmten Burger in den Mittelpunkt. Der aufwändige Markenspot (https://youtu.be/uibNU10H3ag), der ab heute online und im TV läuft, ist eine Ode an den Big Mac, zeigt ihn in historischen und interkulturellen Umfeldern, immer modern inszeniert. Als besonderer Gast und Begleiter ist im TV Spot Thomas Gottschalk zu sehen, der einst in den achtziger Jahren Testimonial für das Produkt war und sich bis heute der Marke verbunden fühlt. "Alle Lebensbereiche und Branchen haben ihre Ikonen hervorgebracht", so Susan Schramm, CMO von McDonald's Deutschland. "Im Bereich Food ist eine davon sicher unser Big Mac. Der Burger steht wie die Golden Arches für die Marke McDonald's und mit Thomas Gottschalk, Partner der ersten Stunde, bis hin zu einer Augmented Reality-Kampagne rund um den Big Mac spannen wir den Bogen von den Anfängen in Deutschland bis heute und darüber hinaus." Ein besonderes Highlight der Aktion sind außerdem drei ausgewählte OOH Motive, die den Big Mac als Bestandteil der Popkultur inszenieren. Durch einen QR Filter auf dem Boden können Passanten die Motive zum...

Latest Articles