StartWissen / BildungAPA setzte im Jubiläumsjahr 2021 auf Wachstum und digitale Kooperation

APA setzte im Jubiläumsjahr 2021 auf Wachstum und digitale Kooperation

Wien (ots) –

APA-Vorstand Clemens Pig: „Freie Nachrichtenagenturen als redaktionelle Leuchttürme und kooperative Plattformen“ – 2022: Start Medien-Login „MediaKey“ und APA-NewsDesk

Eine redaktionelle Digitaloffensive, neue Kommunikationsplattformen und IT-Großaufträge brachten der APA – Austria Presse Agentur im 75-jährigen Bestandsjahr als unabhängige genossenschaftliche Nachrichtenagentur-Gruppe im Medieneigentum einen starken Wachstumsschub. Anlässlich ihrer Generalversammlung am 15. Juni wurde der Jahresabschluss 2021 vorgelegt. Der Konzernumsatz lag demnach bei 70,86 Mio. Euro nach 67,81 Mio. Euro im Jahr 2020, das erzielte Umsatzwachstum betrug damit 4,5 Prozent. Das operative Ergebnis (EBIT) der APA-Gruppe lag 2021 bei 3,82 Mio. nach 5,05 Mio. im Vorjahr, das Jahresergebnis (EGT) betrug 3,43 Mio. Euro nach 3,72 Mio. (2020). Der durchschnittliche Personalstand des Konzerns nach dem Beschäftigungsausmaß (Vollzeitäquivalent) betrug 500 nach 503.

APA-Vorstand und EANA-Präsident Clemens Pig bezeichnete anlässlich der Präsentation des Jahresabschlusses 2021 „freie Nachrichtenagenturen wie die APA als redaktionelle Leuchttürme in unübersichtlichen Zeiten und als kooperative Plattformen der Medien- und Kommunikationsindustrie in der digitalen Transformation. Wir haben die redaktionelle Unabhängigkeit der APA zum Geschäftsmodell erklärt und werden jeden multimedialen Inhalt mit der passenden Technologie und Plattform für unsere Kundinnen und Kunden verbinden. Das ist der genossenschaftliche APA-Digitalcode“, so Pig in der APA-Eigentümerversammlung.

Neue Plattformen: Medien-Login „MediaKey“ und APA-NewsDesk als AOM-Nachfolge

So wird im September 2022 das 2021 begonnene Projekt eines gemeinsamen medienübergreifenden Logins gelauncht. „MediaKey“ ermöglicht für alle Userinnen und User der teilnehmenden Medien (ORF, Verlage, Austria-Kiosk) einen niederschwelligen und rechtssicheren Zugang zu den jeweiligen Digital-Angeboten. Im September soll der Soft-Launch mit schrittweiser Erweiterung der Features, Inhalte und teilnehmenden Medien erfolgen. Nach umfangreichen Planungsphasen 2021 wird auch der APA-NewsDesk im laufenden Jahr als Nachfolge-Plattform des APA-OnlineManagers als Prototyp eingeführt. Dieser bietet innovative und zukunftsorientierte Anwendungsmöglichkeiten für den professionellen Medien- und Kommunikationsmarkt in Österreich.

Ein eigenes Programm „#APA-Playbook Digital Media“ für die Umsetzung der zweiten Hälfte der Unternehmensstrategie „Total Digital“ stellt 2022 die digitale Transformation der APA mit Fokus auf den konkreten Kundennutzen in den Mittelpunkt. Einen besonderen Stellenwert nimmt dabei das Strategiefeld „Trust and Verification“ ein, um als nationale unabhängige Nachrichtenagentur einen Beitrag gegen Desinformation und Fake News zu leisten. So wurde das APA-Faktencheck-Team 2021 vom IFCN international zertifiziert. Um die solide wirtschaftliche Basis weiter zu verbreitern, erfolgte mit den Neugründungen „Swiss Digital Media Services AG“ und „Gentics Software AG“ per Jahreswechsel ein weiterer Internationalisierungsschritt in die Schweiz.

Unabhängigkeit und Stabilität

APA-Vorstandsvorsitzender Hermann Petz und Aufsichtsratsvorsitzender Roland Weißmann betonten anlässlich der Generalversammlung: „In bewegten Zeiten wie diesen zeigt sich deutlich, welche Bedeutung stabile und damit unabhängige Medien für die Demokratie und die Gesellschaft haben. Der erfreuliche Jahresabschluss unterstreicht den Stellenwert der APA als umfassende Informationslieferantin sowie als digitale Transformationsplattform für die heimische Kommunikationsbranche und darüber hinaus. Wir bedanken uns besonders bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Unternehmen der APA-Gruppe für ihren Beitrag zu dem für die APA erfolgreichen Geschäftsjahr.“

„Alle Bereiche der APA-Gruppe haben im Geschäftsjahr 2021 einen wesentlichen Beitrag zur positiven wirtschaftlichen und digitalen Entwicklung des Unternehmens und zum übergeordneten Ziel des unabhängigen, faktenbasierten und zuverlässigen Agenturjournalismus der APA beigetragen. Die Herausforderungen in diesem zweiten Pandemiejahr waren groß, unser großer Dank gilt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die Hervorragendes geleistet haben“, so Clemens Pig, geschäftsführender Vorstand, und Karin Thiller, Geschäftsführerin der APA.

Mandatsverlängerungen und Personalia in den APA-Gremien

In der Generalversammlung der APA wurden die Vorstandsmandate von Alexander Mitteräcker (Der Standard) und Clemens Pig (APA) für weitere drei Jahre bestätigt. Im Aufsichtsrat wurde Markus Raith (Neue Vorarlberger Tageszeitung) für weitere drei Jahre wiedergewählt. Thomas Prantner (ORF) hat sein Vorstandsmandat mit Ende der Sitzungen vorzeitig zurückgelegt. Prantner war mehr als zehn Jahre lang in unterschiedlichen Funktionen in den APA-Gremien aktiv, zuletzt als stellvertretender Vorstandsvorsitzender. Ihm folgt Eva Schindlauer (ORF) als neues Mitglied des Vorstands nach. Ingrid Thurnher (ORF) wurde in einer konstituierenden Sitzung zur stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden gewählt. Das Präsidium des APA-Vorstands setzt sich damit aus Hermann Petz (Tiroler Tageszeitung) als Vorsitzendem, Eugen A. Russ (Vorarlberger Nachrichten) und Ingrid Thurnher (ORF) als stellvertretenden Vorsitzenden sowie Clemens Pig (APA) als geschäftsführendem Vorstand zusammen. Das Präsidium des Aufsichtsrats bilden unverändert Roland Weißmann (ORF) als Vorsitzender sowie Thomas Kralinger (Kurier) und Markus Mair (Styria) als stellvertretende Vorsitzende.

Video-Interview: APA-CEO und EANA-Präsident Clemens Pig über das Geschäftsjahr 2021 und die digitale Zukunft (https://www.ots.at/redirect/uvp-apa-muk)

APA – Austria Presse Agentur

Die APA – Austria Presse Agentur ist die nationale Nachrichtenagentur und der führende Informationsdienstleister Österreichs. Sie befindet sich im Eigentum österreichischer Tageszeitungen und des ORF. Die APA-Gruppe setzt sich aus der genossenschaftlich organisierten Nachrichtenagentur und drei hundertprozentigen Tochterunternehmen zusammen und ist in den Geschäftsfeldern Nachrichtenagentur, Bildagentur, Informationsmanagement und Informationstechnologie tätig. Die APA-Redaktionen sorgen für Echtzeit-Nachrichtendienste in Wort, Bild, Grafik, Audio und Video, die Tochterunternehmen bieten Verbreitungs-, Recherche- und Wissensmanagement-Dienste sowie Informationstechnologie-Lösungen.

Pressekontakt:

APA – Austria Presse Agentur
Petra Haller
Unternehmenssprecherin, Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel.: +43 (0)1 360 60-5710
petra.haller@apa.at
http://www.apa.at

Original-Content von: APA – Austria Presse Agentur, übermittelt durch news aktuell

Themen zum Artikel

Beitrag teilen

Sie lesen gerade: APA setzte im Jubiläumsjahr 2021 auf Wachstum und digitale Kooperation